Brauereibesichtigung Rugenbräu AG in Interlaken

0 Kommentare | August 10, 2015

Am 30. Mai 2015 trafen sich zahlreiche Hobbyköche mit Begleitung zur Besichtigung der „Rugenbräu“ vor dem Restaurant Brauistübli in Interlaken. Urs Grossenbacher konnte viele an der Braukunst interessierte Teilnehmer begrüssen und in die Desgustationsräume zu einem Frühstücksbecher mit Bretzel führen, wo er uns vorab viel über die Entstehung und Entwicklung der Rugenbräu berichtete:

Die Geschichte der Rugenbräu AG hat Tradition. Die edle Braukunst nahm ihren Anfang in Interlaken bereits im Jahre 1866. Die Brauerei kam 1892 in den Besitz der Familie Hofweber und wird bis heute privat geführt. Zur Tradition kam ein grosser Unternehmer- und Innovationsgeist. Bereits 1999 haben sie den ersten in der Schweiz destillierten Bierbrand präsentiert. Ende 2010 wurde die Rugen Distillery direkt über dem Sudhaus gebaut – eine für die Schweiz wohl einzigartige Präsentation.

Nun, nachdem alle Teilnehmer warm geworden waren, begann die Besichtigung der Brauerei und der Brennerei. Was uns vor allem interessierte ist die Zubereitung von Bier und was man sonst noch daraus machen kann, nämlich die Herstellung von Whisky:

Die Herstellung von Whisky erfolgt in verschiedenen, aufeinander abgestimmten Schritten. Sie beginnt mit der Umwandlung von unlöslicher Gerstestärke in Malzstärke (mälzen), dann wird diese gemahlen und im Maischbottich mit Warmwasser zu gärfähigem Zucker umhewandelt (maischen), anschliessend wird Hefe zugegeben und der Malzzucker wird in Alkohol umgewandelt (gären). Die Masse wird nun in den kupfernen Brennblasen erhitzt (Destillation) und dann wird das edle Destillat in Eichenholzfässern gelagert (Reifung) und später – oft erst nach Jahren – unter Zugabe von Quelllwasser in Flaschen abgefüllt.

Als krönender Abschluss führte uns Rolf in den Whisky-Keller, wo der Whisky in Fässern reift bevor er in Flaschen abgefüllt wird. Wie die reifen Whisky schmecken, durften wir bei einer Verkostung an der Bar erleben. Urs vielen Dank für Deine kompetente und äusserst informative Führung durch die Rugenbräu AG.

Damit der Besuch nicht mit leerem Magen beendet werden musste, haben wir uns im Restaurant Brauistübli die legendäre Schweinshaxe
servieren lassen.

2015-08-10_19-57-29
Berner Hobbyköche

Schreibe einen Kommentar